Marktgemeinde Ybbsitz

Ybbsitzer Energie-März 2010

Die Marktgemeinde Ybbsitz beschäftigt sich schon seit einigen Jahren verstärkt mit dem Thema Energie. Federführend unter den Energie-Teamleitern GR Herbert Fahrenberger, UWGR Ing. Hubert Fuchslueger und Ing. Konrad Schmid wurden verschiedene Info-abende mit Fachexperten veranstaltet.

 

   

 

Im ersten Vortrag „Strom und Wärme aus der Sonne“ referierten Mag. Peter Ramsmaier aus Weyer und Mag. Roman Pein von der Landwirtschaftskammer NÖ über den Bau, Betrieb, Förderungen und steuerliche Aspekte von Photovoltaikanlagen.

 

 

Unter dem Titel „Richtiges Dämmen im Neubau und bei Sanierung“ erläuterte Ing.   Iganz Röster von der NÖ Umweltberatung die Vor- und Nachteile der verschiedensten Materialien zur Dämmung und Isolierung. Wichtig ist aber   auch die richtige Planung einer Haussanierung. So kann es z.B. gefährlich sein nur einen Fenstertauch vorzunehmen, ohne gleichzeitig die Wände zu isolieren   - es besteht das Risiko einer Schimmelbildung in der Fensterlaibung.

 

 

Der gebürtige Ybbsitzer Fritz Heigl, ebenfalls von der NÖ Umweltberatung, gestaltete den dritten Vortrag „Ökologisch sinnvolle Heizsysteme“. Von der Pelletsheizung bis zur Erdwärme wurden die Vorzüge und Förderungen von erneuerbaren Heizsystemen vorgestellt. Im Rahmen dieses Abends wurde von Ing. Streißelberger auch über den Stand der Nahwärmeversorgung Ybbsitz berichtet. Biomasse-Heizwerk, Versorgungsgebiet und Anschlusskosten wurden den interessierten Ybbsitzern näher gebracht.   Eine Statistik brachte auch einen wichtigen Aspekt auf den Punkt:   beim Heizen mit Biomasse bleiben   100 %, bei Öl lediglich 41% Wertschöpfung in Österreich.

 

 

Am vierten und letzten Abend konnte mit Anton Putz, ein Betreiber von zurzeit 4 Kleinwasserkraftanlagen in der Region Göstling/Ybbs bis Gaflenz, für ein Referat gewonnen werden. Es wurden die vielfältigen Möglichkeiten zur Nutzung von Gewässern, Flussläufen und Bächen aufgezeigt. Herr Putz gab den interessierten Teilnehmern und anwesenden Kraftwerksbesitzern nützliche Tipps in Bezug auf Förderungen für den Bau- und Betrieb von Kleinwasserkraftwerken.

 

 

Die Besucher des Ybbsitzer Energie-März kamen nicht nur aus Ybbsitz,   sondern auch aus den umliegenden Gemeinden und konnten nützliche Informationen zu den einzelnen Themen rund ums Energiesparen mit nach Hause nehmen.