Marktgemeinde Ybbsitz

Energiegemeinde Ybbsitz

Die Marktgemeinde Ybbsitz startet in Zusammenarbeit mit der NÖ Dorferneuerung und der NÖ Umweltberatung eine Initiative, um sich als Energiegemeinde zu positionieren, Potenziale zum Energiesparen aufzuzeigen und die Nutzung erneuerbarer Energiequellen zu forcieren.

 

 

Der Gemeinderat ist sich einig, daß der Verbrauch von fossilen Energieträgern reduziert und der CO2 - Ausstoss minimiert werden muss; den Gemeinden fällt dabei eine Vorreiterrolle zu.

 

Im Interesse unserer Umwelt müssen daher Maßnahmen geplant und Anstregungen unternommen werden, damit etwas weitergeht.

 

Am 5. Mai 2008 wurde dazu ein Gemeindeenergiekonzept und eine Machbarkeitsstudie für die Versorgung des Ortsraumes mit Alternativenergie als erster Schritt beschlossen.

 

"Neben der demografischen Entwicklung der Gemeinde ist der Klimaschutz eine der großen Herausforderungen unserer Zeit", sagt Bürgermeister Josef Hofmarcher.

 

Organisationsstruktur:

 

Bei der am 10. Dezember 2008 stattgefundenen Arbeitskreissitzung wurde für die optimale Bearbeitung und Entwicklung des Themas Energie in Ybbsitz eine Organisationsstruktur mit Arbeitsgruppen festgelegt.

 

 

Alle Interssierten BürgerInnen sind herzlich eingeladen, in einem oder mehreren Arbeitsgruppen (Themenbereiche) je nach Interesse bei der Erstellung des Gemeindeenergiekonzeptes mit zu arbeiten.

 

Darauf aufbauend soll das Energiesparen, das effiziente Nutzen von Energie und der Einsatz von erneuerbaren Energieträgern in Ybbsitz weiterentwickelt und neue Wege zur Umsetzung gefunden werden.

 

Interessierte mögen sich bei:

 

Bgm. Josef Hofmarcher, 0676/6800520, buergermeister@ybbsitz.at

GGR Johann Lindner, 07443/86292, j.lindner1@aon.at

Gemeindeamt Ybbsitz , 07443/86601-23, gde.plank@ybbsitz.at

 

melden.

 

 

KERNTEAMSITZUNG

 

Der März steht im Zeichen der Information

 

Die Energieproblematik und alle für  die Marktgemeinde relevanten Bereiche dazu sind das Zukunftsthema für Ybbsitz schlechthin. Am Donnerstag, 19. Februar, traf einander das "Kernteam" unter Leitung von Bgm. Josef Hofmarcher und die Sprecher der Arbeitsgruppen zu einer Arbeitssitzung im Gemeindeamt. Mit bei der Besprechung auch Ausschussobmann gGR Lindner, Projektbegleiter der NÖ Dorferneuerung Stixenberger und der mit der Erstellung eines Gemeindeenergiekonzeptes beauftragte Ing. Streißelberger.

 

 

Nach den nun durchgeführten Vorabeiten wie die Gründung der Arbeitsgruppen und IST-Standerhebungen soll nun eine Informationsphase erfolgen, die vor allem bereite Teile der Bevölkerung in den Prozess einbinden soll. "Uns liegt natürlich viel daran, dass die Ybbsitzer und Ybbsitzerinnen sich aktiv am Energiethema beteiligen und dies ist letztlich entscheidend für den Erfolg", so Bgm. Hofmarcher, der für März eine Vortragsreihe zu diversen Energiethemen ankündigte.

 

"Unser Schwerpunkt im März gilt dem Thema des richtigen Dämmens, das die Heizkosten senkt und den Wohnkomfort steigert. Weiters werden wir die Vorteile der Nutzung der Sonnenenergie hervorheben. Auch Biomasse statt Heizöl soll thematisiert werden und erste Vorstellung betreffend einer Nahwärmeversorgung mit Biomasse für Ybbsitz soll präsentiert werden.