Marktgemeinde Ybbsitz
 



Helfstyn tritt dem Ring der Schmiedestädte bei

Antrag zum Beitritt der Stadt Lipnik nad Becvou (zusammen mit dem Komensky-Museum in Prerov) in den Verein "Ring der Europ. Schmiedestädte"

 

Die Partnerschaft der Stadt Lipnik mit dem Komensky-Museum gipfelte im Rahmen des 25. intern. Schmiedetreffen auf der Burg Helfstyn am 26. August 2006 in der Übergabe des schriftlichen Antrages auf Beitritt in den Verein Ring der Europ. Schmiedestädte.

 
 

Zu diesem Anlass entschied sich die Stadtverwaltung, eine Schmiedeplastik zu beauftragen. Der Autor der Arbeit ist Arch. Ladislav Palko, die Plastik realisiserte der Kunstschmied Jiri Jurda.

 

Die feierliche Enthüllung erfolgte durch den Präsidenten des Vereines Ring der Europ. Schmiedestädte Bgm. Josef Hofmarcher und dem Bürgermeister von Lipnik Ing. Miloslav Prikryl unter Anwesenheit von Dir. PhDr. Frantisek Hybl, Mag. Marcela Kleckerova, Prof. Alfred Habermann, KR Waltraud Welser und zahlreichen Besuchern.

 

 

Die Idee zur Gestaltung der Plastik ist "Das offenen Tor" und es wurde eine Komposition gewählt, die räumlich mit der Stadtmauer von Lipnik korrespondiert. In der Komposition verstricken sich Symbole in Motiv und Ausstrahlung und bringen den Wahlspruch von Komensky aus dem Buch Didaktika magna (Die große Didaktik): "Alles soll von allein strömen, lass die Gewalt weg vom Menschen", zum Ausdruck.

 

 

 

Ein Kreis in Form einer Spirale trägt die Namen der europ. Schmiedestädte und die halboffene Tür steht für Aufrichtigkeit, Gastfreundschaft und Sicherheit.

 

Die Aufnahme der Stadt Lipnik in den Verein der Schmiedestädte wird bei der Generalversammlung in Stia (Italien) am 22. September 2006 beschlossen.